Vielseitigkeit im Bergisch Land

Traumhaftes Wetter, motivierte Gruppe und eine abwechslungsreiche Crosstour, was will man mehr an einem Samstag Nachmittag?

Um an die 7 Gefährten anzuknüpfen machten wir uns heute wieder zu siebt mit Crossern von Niedersprockhövel über die flowige Bahntrasse auf den Weg Richtung Schee, um von da Richtung Gevelsberg zu fahren. Egal ob durch den Wald oder vorbei am Golfplatz und Pferdehöfen, die Sonne gab ihr Bestes, um alles in ein glänzendes, goldenes Herbstlicht zu tauchen.

Nach einigen versteckten Radwegen in Gevelsberg ging es hügelig querfeldein zurück nach Hasslinghausen, um wieder auf der alten Bahntrasse zu landen. Als kleine Überraschung für die Mitfahrer ging es nicht direkt zurück zum Startort über die Trasse, sondern über technische Passagen kreuz und quer über Waldwege zurück nach Niedersprockhövel.

Wir freuen uns definitv schon auf die nächste Tour!

previous arrow
next arrow
Slider

RSC beim NRW-Cross-Cup

Christian beim NRW-Cross-Cup - Bild-Copyright: Jan Dorenbeck

Das Wetter zeigt sich bislang von seiner besten Seite und so startete die Cross-Saison dieses Jahr bei Sommer-Wetter.

RSC Westfalia Sprockhövel startet beim NRW-Cross-Cup

In NRW gibt es seit 2017 eine kleine, feine Rennserie, die 2018 in die zweite Runde geht. Es ging am 06.Oktober beim Weser-Ems-Cup los und geht bis zum 29.12. beim Abschluss in Herford (siehe Terminkalender).

Am 27/28.Oktober startete u.a. Christian vom RSC Westfalia Sprockhövel in Emsdetten zur 3. Runde (siehe Bild, Copyright: Jan Dorenbeck). Vorangegangen sind im Rahmen des „NRW-Cross-Cups“ spannende Rennen in Dorsten und Radevormwald, wobei der RSC mit mehreren Fahrern vertreten war.
Für alle Interessierten bietet sich noch in Hürth Kendenich, Kreuzweingarten und Pulheim die Möglichkeit mitzufahren.

NRW-Cross in Dorsten

Bombtrack Bicycle Co. hat einen schönen Film auf Youtube zur Veranstaltung in Dorsten auf Youtube gestellt. Genießt ihn …

Grundlagenrunde „Kurz“

Tunnelblick

„Nach der Saison ist vor der Saison“

Mit dem Vorsatz „Nach der Saison ist vor der Saison“ gehen wir auch auf die zweite Grundlagenrunde. Diesmal nicht über die große Runde über rund 108 Kilometer, sondern über fast genau die Hälfte.

Ruhr-zur-Ruhr-Radweg

Unsere nächste Grundlagenrunde geht auf den „Ruhr-zur-Ruhr-Radweg“ entlang der Bahntrassen um Sprockhövel und auf dem Leinpfad entlang der Ruhr. Die Strecke ist wie auch die lange gut mit Crosser oder MTB zu fahren. Bis 31.10. haben wir die Möglichkeit, an der Ruine Hardenstein mit der Ruhrtalfähre überzusetzen. Ohne die Fähre geht es entweder entlang der Straße oder kurz über den „Erdhaufen“ südlich der Ruhr.

Bitte Beleuchtung mitbringen, da wir durch den Schulenburg-Tunnel fahren werden.

Grundlagenrunde heisst hier vereinfacht: Gleichmäßige Belastung bergauf und bergab; Belastung vergleichsweise gering…

Treffpunkt:
Bike-Onlineshop.de, Wuppertaler Straße 3, 45549 Sprockhövel
Samstag (27.10.) von 10:00 bis 12:30

Sieben Gefährten sollt ihr sein!

Grundlagenrunde - Lang - entlang der Ruhr

Lange Grundlagenrunde

Sonntagmorgen in Sprockhövel – sieben Vermummte treffen sich auf einem leeren Parkplatz in einem Industriegebiet. Was soll daraus werden?

Sonne pur auf 108 Kilometern

Die Vermummten starten um 10 Uhr bei unter 10°C auf eine Grundlagenrunde entlang der Bahntrassen und des Leinpfad entlang der Ruhr. Zunächst ging es via Hattingen zur Ruhr herab und der Gegenwind ließ uns keine Gelegenheit warm zu werden.

 

Grundlagenrunde - Lang - entlang der Ruhr
Grundlagenrunde - Lang - entlang der Ruhr
Grundlagenrunde - Lang - Pause auf der Nordbahntrasse
previous arrow
next arrow
Slider

 

An der Ruhr wurde uns dank zügigem Tempo und Sonnen schein allerdings schnell warm. „Ausgebremst“ haben uns nur die Kanuten in Kettwig, die mit einer größeren Veranstaltung den Leinpfad belegten. Von da an ging es dann den Panoramaradweg hinauf Richtung Heilligenhaus und Velbert.

In Richtung Nordbahntrasse ging es weiter und durch das Tal der Wupper entspannt weiter zum letzten Aufstieg nach Sprockhövel. Ab Bahnhof Silschede rollten wir entspannt ins „Ziel“ nach Sprockhövel.

In den kommenden Wochen planen wir weitere Runden zur Stärkung der Grundlagen. Hoffentlich hält das Wetter …

Grundlagenrunde „Lang“

Tunnelblick

„Nach der Saison ist vor der Saison“

Und so machen wir auch nach der Rennrad-Saison nicht einfach Schluß, sondern bereiten uns gleich auf die nächste Saison vor. Das geschieht mit „ruhigen“ Grundlagenausfahrten entlang von Bahntrassen und Leinpfad (Crosser und MTB geeignet, Rennrad eingeschränkt).

Da wir noch gestärkt sind aus der Saison, wird die erste gemeinsame Grundlagenrunde auch angemessen lang, d.h. auf ca. 100km gehen wir mit gemäßigtem Tempo dem Winter entgegen. Ab Kilometer 70 gibt es Gelegenheiten zum Einkehren bei Bedarf.

Bitte Beleuchtung mitbringen, da diverse Tunnel durchfahren werden.

Grundlagenrunde heisst hier vereinfacht: Gleichmäßige Belastung bergauf und bergab; Belastung vergleichsweise gering…

Treffpunkt:
Bike-Onlineshop.de, Wuppertaler Straße 3, 45549 Sprockhövel
Sonntag (21.10.) von 10:00 bis 15:00

Das ganze noch mal als Termin bei Facebook.

Vereinstreffen

Es ist wieder soweit – Mitglieder, Freunde und Interessenten des RSC Sprockhövel treffen sich im Sprockhöveler Dorfkrug zum Fahrrad-Talk.

10.Oktober – 18 Uhr – Dorfkrug Sprockhövel, Hauptstr. 16, Sprockhövel,

Immer wieder gern!

Jeden 2. Mittwoch jeden 2. Monat ist unser Clubtreffen! Nettes Plaudern, Austauschen übers Radfahren und auch mal hinter die Kulissen der Vereinsarbeit gucken! Kommt doch vorbei!

Wir können auch anders!

Gruppenfoto in den Niederlanden

Den einen ist es ihr Saisonabschluss der Rennrad-Saison den anderen der Saisonbeginn der Cross-Saison, aber wir kamen gemeinsam nach America in den Niederlande.

Aus Rennradfahrern wurden Crosser und Mountainbiker

Auf dem Kurs des MTB de Schaak kamen die Cross-Fans und die Mountainbiker des RSC auf ihre Kosten. In kleiner und feiner Gruppe absolvierten wir die knapp 19 Kilometer lange Runde zwei Mal. Auf dem sandigen Boden mit vielen engen Kurven und kleine Anstiegen eine durchaus Kräfte zehrende Angelegenheit. Der Anspruch an die Fahrer steigt mit der Geschwindigkeit und somit ist der Kurs für alle Radler geeignet. Wer eine kleinere Runde fahren möchte oder abkürzen möchte, kann dies natürlich tun.

Am Ende zählt der Kaffee

Nach zwei Runden nutzen wir das herrliche Wetter und den Sonnenschein natürlich für eine Belohnung. In der Creperie Aan de Drift gönnten wir uns leckeren Kaffee und Apfelkuchen.

Kaffee und Apfelkuchen
Kaffee und Apfelkuchen

Das hatten wir uns verdient!

Tunnelblick

Tunnelblick

Gelungener Abschluss des Straßentrainings!

Der Herbst / Winter steht vor der Tür und die Crossräder und Mountainbikes warten darauf aus dem Keller geholt zu werden. Daher hieß es für uns heute nochmal zum Abschluss der Straßensaison eine schöne, gemeinsame Tour zu unternehmen.

Bei frischen Temperaturen konnten wir uns auf dem Weg über Herzkamp Richtung Horather Schanze prima warmfahren. Bei bester Stimmung erreichten wird schnell Dönberg, um im Anschluss die Abfahrt ins Windrather Tal mit Vollgas zu genießen. Bei herrlichem Abendlicht mussten wird wieder einmal feststellen, wie schön unsere Trainingsregion ist. Es macht immer wieder Spaß, gemeinsam durch die hügelige Landschaft zu radeln. Vorbei an kleineren Höfen fuhren wir über Neviges nach Hattingen.

Zum Abschluss gab`s eine urige Tunneldurchfahrt auf der Trasse am Schulenburger Wald, um dann am „Hackstück“ die letzten kurzen Anstiege unter die Räder zu nehmen.

Schön war´s!

Bis zum kommenden Frühjahr endet nun unser „Dienstagstreff“. Viele tolle Ausfahrten haben wir dieses Jahr gemeinsam unternommen, wobei der sportliche Spaß und das nette Miteinander im Vordergrund standen.  Von daher freuen wir uns schon jetzt auf die kommende Saison. Interessierte sind herzlich willkommen!

Romantik auf zwei Rädern

Sonnenuntergang

Es war ein Trainingsdienstag der ganz anderen Art. Vor lauter schöner Sonnenuntergänge hätte man heute fast das Radfahren vergessen können.

Radfahrer im Sonnenuntergang
Radfahrer im Sonnenuntergang

Zum Glück gab es heute ein paar Anstiege, die uns daran erinnerten, was wir eigentlich vorhatten: Radfahren.

Von Niedersprockhövel ging es am Bergerhof vorbei ins Wodantal. Der Kreislauf war in Fahrt gekommen, um die Langenberger Sender zu erklimmen. Nach schöner Abfahrt ruhten wir uns etwas aus, um dann den Anstieg vom Deilbachtal zum Höhenweg zu nehmen – ein paar unserer Begleiter waren sprachlos vor Begeisterung.

Trainingsgruppe
Trainingsgruppe

Nach dem Höhenweg haben wir noch zwei Sprintsegmente mitgenommen auf dem Rückweg nach Niedersprockhövel.

Bachtalsprint

Elberfelder Race

Barbara konnte heute auf dem „Elberfelder Race“ mit 1:01 Minuten einen QOM erreichen.

Gesamtstrecke